Dispoausgleich Kredit - teure Überziehungszinsen sparen

Je nach Höhe und Nutzung des Verfügungsrahmens, können jährlich mehrere hundert Euro an Überziehungszinsen anfallen.
Mit den derzeit sehr günstigen Krediten können jede Menge teure Zinsen für Dispokredite gespart werden. Jetzt Kredite vergleichen und zu einen günstigeren Kredit wechseln. Weiterlesen

Kredite erfahrungsgemäß günstiger als Überziehungszinsen

Dispozinsen Kontoauszug

Wer sein Konto regelmäßig überzieht, einmal einen großeren Betrag vom Dispo genutzt hat oder jeden Monat wieder in den Überziehungsrahmen rutscht, kennt die oft sehr hohen Zinsen für den Dispositionskredit auf dem Kontoauszug am Ende des Monats.

Diese Zinsen bewegen sich je nach Bank derzeit bei ca. 6% bis 16% p.a. Im vergleich zu einem günstigen Kredit, bei etwa 1,9% macht der Zinsunterschied doch einiges aus. Es lohnt sich also durchaus, Kredite zu vergleichen und mit einem Kredit den Dispo vom Konto auszugleichen.

Lohnt sich ein Dispoausgleich bei mir?

Ob es sich lohnt einen Kredit aufzunehmen um das Girokonto auszugleichen, berechnet man über die Höhe des genutzten Überziehungsrahmens, die dauer der Nutzung und die dafür anfallenden Zinsen.

Hohe Kosten entstehen dem Verbraucher vor allem dann, wenn er es nicht in absehbarer Zeit schafft, den Dispo wieder auszugleichen und das Konto zumindest in Richtung Null zu bewegen. Ein schneller Vergleich kann mit unserem Dispo-Rechner erledigt werden.

Dispo Rechner

Mit dem Dispo Rechner kann der Zinsunterschied zwischen Dispo und Ratenkredit berechnet werden. So kann man in etwa abschätzen, ob sich ein Dispoausgleich lohnt. Die Laufzeiten und Beträge können unabhängig voneinander gewählt werden, da der Kredit durchaus höher angesetzt werden darf.

Dispokredit
genutzter Überziehungsrahmen
Überziehungszinssatz der Bank
Nutzungszeitraum 12 Monate
Kredit als Dispoausgleich
Kreditwunsch
Vergleichs-Zinssatz (eff. Jahreszins)
Laufzeit 12 Monate
Dispokreditzinsen
138 €
Zinsen Kredit als Dispoausgleich
7,39 €

Info: Den Überziehungszinssatz für das eigene Konto findet man im Online Banking, auf der Webseite der Bank oder auf der letzten Seite vom Kontoauszug.
Beispielrechnung! Kein verbindliches Angebot, keine Gewähr auf Richtigkeit der Berechnungen.

Rechenbeispiel

Wenn ein Girokonto mit beispielsweise 2.500€ (geduldet) überzogen wird und dafür 12,5% Überziehungszinsen verlangt werden, fallen monatlich ca. 26 Euro Überziehungszinsen an. Ist es überhaupt nicht möglich das Konto Richtung "Plus" zu bewegen werden diese Zinsen zusätzlich auch noch verzinst. Im Jahr ergibt sich somit eine reine Zinslast von ca. 316€.

Würde man den Betrag von 2.500€ über einen Kredit zu 0,68% (eff. Jahreszins) und einer Laufzeit von 48 Monaten ausgleichen, entstünde eine recht bequeme monatliche Rate von rund 54 Euro. Die Gesamten Zinsen für dieses Beispiel: rund 97 Euro.