Kredite vergleichen ab -0,4% eff. Jahreszins*
Sichere Datenübertragung mit SSL Verschlüsselung
*Repr. Bsp. gemäß §6a PAngV: Alle Kunden erhalten: bei 1.000 EUR Nettodarlehensbetrag, 24 Monate Laufzeit, -0,40% effektiver Jahreszins, -0,40% p.a. geb. Sollzins, 24 mtl. Raten zu je 41,49 EUR, 995,83 EUR Gesamtbetrag, Solaris SE, Cuvrystr. 53, 10997 Berlin.

Kredit-Lexikon K

Konditionen

Kreditkonditionen bezeichnen die Bedingungen, zu denen eine Bank oder ein anderer Kreditgeber einen Kredit an den Kreditnehmer vergibt. Sie umfassen alle Faktoren, die mit dem Kredit verbunden sind, wie Zinsen, Laufzeit, Tilgung, Bearbeitungsgebühren, Sicherheiten und weitere Bedingungen.

Die Zinsen sind dabei ein wichtiger Bestandteil der Kreditkonditionen. Sie bezeichnen den Preis, den der Kreditnehmer für die Nutzung des Kredits zahlen muss und werden meist als effektiver Jahreszins angegeben. Der effektive Jahreszins enthält neben dem Nominalzins auch alle weiteren Kosten, die mit dem Kredit verbunden sind, wie beispielsweise Bearbeitungsgebühren oder Provisionen.

Die Laufzeit eines Kredits gibt an, wie lange der Kreditnehmer Zeit hat, den Kredit zurückzuzahlen. Die Laufzeit kann dabei je nach Kreditart und -summe variieren. Generell gilt, dass eine längere Laufzeit zu niedrigeren monatlichen Raten führt, jedoch auch höhere Gesamtkosten bedeuten kann.

Die Tilgung bezeichnet den Teil des Kredits, der pro Monat zurückgezahlt wird. Dabei kann die Tilgung entweder konstant oder variabel sein und ist oft abhängig von der Höhe des Kredits und der Laufzeit.

Weitere Kreditkonditionen können Sicherheiten wie beispielsweise Grundschulden oder Bürgschaften sein, aber auch vertragliche Bedingungen wie Sondertilgungen oder Änderungen der Tilgungsraten. Es ist wichtig, alle Kreditkonditionen vor Vertragsabschluss sorgfältig zu prüfen und gegebenenfalls mit verschiedenen Angeboten zu vergleichen.

Kredit

Ein Kredit ist eine Finanzierungsmöglichkeit, bei der ein Kreditgeber einem Kreditnehmer Geld für einen bestimmten Zeitraum zur Verfügung stellt. Der Kreditnehmer verpflichtet sich, das geliehene Geld innerhalb eines vereinbarten Zeitraums zurückzuzahlen, in der Regel inklusive Zinsen und weiterer Gebühren.

Kredite können von verschiedenen Arten von Kreditgebern ausgegeben werden, einschließlich Banken, Kreditgenossenschaften, Finanzunternehmen und anderen Institutionen. Es gibt eine Vielzahl von Kreditarten, wie beispielsweise Ratenkredite, Baufinanzierungen, Autokredite, Studienkredite und viele weitere.

Die Höhe des Kredits hängt von verschiedenen Faktoren ab, einschließlich des Verwendungszwecks, der Bonität des Kreditnehmers und der gewünschten Laufzeit des Kredits. Die Kreditkonditionen, wie beispielsweise Zinsen, Laufzeit, Tilgungsraten und weitere Gebühren, werden vor Abschluss des Kreditvertrags zwischen Kreditgeber und Kreditnehmer festgelegt.

Während der Kreditlaufzeit ist es wichtig, dass der Kreditnehmer regelmäßig und pünktlich seine Ratenzahlungen leistet, um eine Verschuldung und mögliche negative Auswirkungen auf die Kreditwürdigkeit zu vermeiden.

Kreditgeber

Ein Kreditgeber ist eine Person oder eine Institution, die Geld oder andere Vermögenswerte an eine andere Person oder Institution verleiht. Kreditgeber können verschiedene Arten von Krediten anbieten, wie zum Beispiel Ratenkredite, Hypotheken, Autokredite, Geschäftskredite und viele mehr.

Typische Kreditgeber sind Banken, Kreditgenossenschaften, Finanzinstitute und private Geldgeber. Diese Kreditgeber vergeben Kredite gegen eine Gebühr, die aus Zinsen und möglichen weiteren Gebühren besteht. Die Höhe der Gebühr hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie zum Beispiel der Bonität des Kreditnehmers, dem Verwendungszweck des Kredits und der Laufzeit des Kredits.

Kreditkarte

Eine Kreditkarte ist ein Zahlungsmittel, das es dem Inhaber ermöglicht, Waren und Dienstleistungen auf Kredit zu kaufen. Im Gegensatz zur Debitkarte wird das Geld nicht sofort von einem Girokonto abgebucht, sondern es entsteht ein Kredit, der in der Regel monatlich zurückgezahlt werden muss.

Kreditkarten werden von verschiedenen Finanzinstituten ausgegeben und haben unterschiedliche Konditionen und Funktionen. Die meisten Kreditkarten können weltweit eingesetzt werden und sind mit einem Magnetstreifen oder einem Chip ausgestattet, der die Daten des Karteninhabers speichert.

Neben dem Kauf auf Kredit bieten Kreditkarten oft weitere Vorteile, wie zum Beispiel Versicherungen, Bonusprogramme, Rabatte und Cashback-Programme. Einige Kreditkarten bieten auch eine Teilzahlungsoption an, die es dem Karteninhaber erlaubt, den Kredit über einen längeren Zeitraum zurückzuzahlen.

Die Nutzung einer Kreditkarte ist in der Regel mit Gebühren verbunden, wie zum Beispiel Jahresgebühren, Auslandsgebühren, Zinsen und möglichen Gebühren bei Bargeldabhebungen. Um eine Kreditkarte zu beantragen, muss der Antragsteller in der Regel volljährig sein und eine ausreichende Bonität nachweisen.

Kreditlimit

Ein Kreditlimit bezeichnet den maximalen Betrag, den ein Kreditgeber einem Kreditnehmer für eine Kreditkarte, einen Kredit oder ein anderes Darlehen zur Verfügung stellt. Das Kreditlimit gibt also an, wie viel Geld der Kreditnehmer maximal aufnehmen bzw. ausgeben kann, ohne dass weitere Absprachen mit dem Kreditgeber getroffen werden müssen.

Bei Kreditkarten wird das Kreditlimit oft individuell für jeden Karteninhaber festgelegt und hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie zum Beispiel von der Bonität des Karteninhabers, seinem Einkommen und seiner Kreditwürdigkeit. Das Kreditlimit kann sich im Laufe der Zeit ändern, je nachdem wie sich die finanzielle Situation des Karteninhabers entwickelt.

Auch bei anderen Kreditprodukten wie Ratenkrediten oder Baufinanzierungen gibt es Kreditlimits, die festlegen, wie viel Geld der Kreditnehmer maximal aufnehmen kann. Die Höhe des Kreditlimits hängt hier von verschiedenen Faktoren ab, wie zum Beispiel von der Bonität des Kreditnehmers, seinem Einkommen, seiner Kreditwürdigkeit und dem Zweck des Kredits.

Es ist wichtig, das Kreditlimit im Auge zu behalten und nur so viel Geld aufzunehmen bzw. auszugeben, wie auch tatsächlich zurückgezahlt werden kann, um eine Überschuldung zu vermeiden.

Kreditnehmer

Ein Kreditnehmer ist eine Person oder ein Unternehmen, die/ das von einem Kreditgeber Geld ausleiht, um bestimmte Ausgaben zu finanzieren oder um Investitionen zu tätigen. Der Kreditnehmer kann ein Einzelunternehmer, eine Privatperson oder eine juristische Person, wie eine GmbH oder AG, sein.

Ein Kreditnehmer muss in der Regel ein Darlehen zurückzahlen, das er von einem Kreditgeber erhalten hat, einschließlich des vereinbarten Zinssatzes und der Gebühren. Die Bedingungen für den Kredit werden in einem Kreditvertrag festgehalten, der die Höhe des Darlehens, die Rückzahlungsmodalitäten, die Laufzeit, den Zinssatz sowie die sonstigen Konditionen enthält.

Kreditrahmen

Ein Kreditrahmen ist der maximale Betrag, den ein Kreditgeber einem Kreditnehmer zur Verfügung stellt, um Käufe zu tätigen oder Barauszahlungen zu machen. Der Kreditrahmen kann je nach Kreditgeber und Kreditart variieren.

Im Falle einer Kreditkarte bezieht sich der Kreditrahmen auf den maximalen Betrag, den der Kreditnehmer mit der Karte ausgeben oder als Bargeld abheben kann. Bei anderen Kreditarten wie einem Kontokorrentkredit oder einem Überziehungskredit bezieht sich der Kreditrahmen auf den maximalen Betrag, den der Kreditnehmer über sein Girokonto hinaus ausgeben kann.

Kreditwürdigkeit

Kreditwürdigkeit bezieht sich auf die Fähigkeit eines Kreditnehmers, ein Darlehen zurückzuzahlen, basierend auf seiner finanziellen Situation und Kreditgeschichte. Kreditgeber verwenden Kreditwürdigkeitsprüfungen, um das Risiko eines Kreditausfalls zu bewerten und zu entscheiden, ob sie einem Kreditnehmer ein Darlehen gewähren sollen.

Die Kreditwürdigkeit wird anhand verschiedener Faktoren beurteilt, wie zum Beispiel:
  • Kreditgeschichte: die Zahlungsgeschichte von Krediten und Rechnungen in der Vergangenheit.
  • Einkommen: Das Einkommen des Kreditnehmers wird überprüft, um sicherzustellen, dass er über genügend Geld verfügt, um das Darlehen zurückzuzahlen.
  • Schulden: Die Höhe der Schulden des Kreditnehmers wird überprüft, um sicherzustellen, dass er in der Lage ist, zusätzliche Schulden aufzunehmen und das Darlehen zurückzuzahlen.
  • Beschäftigungsgeschichte: Die Stabilität des Arbeitsplatzes des Kreditnehmers wird überprüft, um sicherzustellen, dass er über einen zuverlässigen Einkommensstrom verfügt.

Eine gute Kreditwürdigkeit erhöht die Chancen auf eine Kreditzusage und kann zu besseren Kreditkonditionen führen, wie niedrigeren Zinssätzen und höheren Kreditlimits. Eine schlechte Kreditwürdigkeit kann dazu führen, dass ein Kreditantrag abgelehnt wird oder zu höheren Zinssätzen und strengeren Kreditbedingungen führt.

Kreditwürdigkeitsprüfung

Eine Kreditwürdigkeitsprüfung, auch Bonitätsprüfung genannt, ist eine Bewertung der finanziellen Situation einer Person oder eines Unternehmens, um festzustellen, ob diese in der Lage sind, einen Kredit zurückzuzahlen.

Im Allgemeinen umfasst eine Kreditwürdigkeitsprüfung mehrere Faktoren wie das Einkommen, die Ausgaben, die Kreditgeschichte und die aktuelle Schuldenbelastung. Dabei wird in der Regel eine Schufa-Abfrage durchgeführt, um die Kreditwürdigkeit der Person oder des Unternehmens zu bestimmen.

Ein wichtiger Aspekt der Kreditwürdigkeitsprüfung ist das Verhältnis von Schulden zu Einkommen. Ein niedriges Verhältnis zeigt an, dass die Person oder das Unternehmen genügend Einkommen hat, um ihre Schulden zu bedienen. Ein hoher Verschuldungsgrad kann hingegen darauf hinweisen, dass die Person oder das Unternehmen Schwierigkeiten hat, ihre Kredite zurückzuzahlen.

Nach der Kreditwürdigkeitsprüfung entscheidet der Kreditgeber, ob er den Kredit gewährt oder nicht. In der Regel gilt: Je besser die Kreditwürdigkeit, desto günstiger die Konditionen des Kredits.

Hinweis: Trotz gewissenhafter Recherche kann die Aktualität und Richtigkeit der Angaben im gesamten Kredit-Lexikon nicht garantiert werden.
Kredite vergleichen ab -0,4% eff. Jahreszins*
Sichere Datenübertragung mit SSL Verschlüsselung
*Repr. Bsp. gemäß §6a PAngV: Alle Kunden erhalten: bei 1.000 EUR Nettodarlehensbetrag, 24 Monate Laufzeit, -0,40% effektiver Jahreszins, -0,40% p.a. geb. Sollzins, 24 mtl. Raten zu je 41,49 EUR, 995,83 EUR Gesamtbetrag, Solaris SE, Cuvrystr. 53, 10997 Berlin.